3.9 Struktur u. Eigenschaft 

               Index ACH 

3.10   Summenformeln in Reaktionsgleichungen; Stöchiometrie 2

Summenformeln beziehen sich stets auf Molmassen M in g*mol-1.

Reaktionsgleichungen beschreiben den Ablauf chemischer Reaktionen in molaren Massen wie

2 H2 + O2 ¾¾® 2 H2O

„2 Mol Wasserstoff reagieren mit 1 Mol Sauerstoff zu 2 Mol Wasser".

Molmassenberechnung:
2*(2*1,008) g/mol + 2*15,999 g/mol ¾¾® 2*18,015 g/mol

  1. Die Anzahl Atome pro Element der Edukte muss mit der der Produkte übereinstimmen.
  2. Die Summe der Oxidationszahlen der Edukte ist die Summe der Oxidationszahlen der Produkte; die Summe der Formalladungen bleibt erhalten.

Das Ausbalancieren von Reaktionsgleichungen wird zusammengefasst unter dem Begriff Stöchiometrie.

Beispiele:

1.                             CaCO3 ¾¾® CO2 + CaO

2.             2 NaCl + H2SO4 ¾¾® 2 HCl + Na2SO4

3.        Fe(OH)3 + 3 HNO3 ¾¾® Fe(NO3)3 + 3 H2O

4. Mn4Å O2-2 + 4 HÅ Cl- ¾¾® Mn2Å Cl- 2 + Cl02 + 2 HÅ 2O2-

Atome:

1 Mn ¾¾ 1 Mn
2 O   ¾¾ 2 O
4 H   ¾¾ 4 H
4 Cl  ¾¾ 4 Cl

Oxidationszahlen:

 IV -II*2 IV -IV = II -II 0 IV -IV
         Summe: 0 = 0

  Beispielaufgaben  

      

    Übungen   

      

    3.11 Reaktionsenthalpie 

© Prof. Dr. M. Häberlein in FH Frankfurt a. M., Fachbereich 2: Informatik und Ingenieurwissenschaften